Freizeit

Individuell unterwegs sein in der Region Andermatt

| Freizeit

Reisende im öV profitieren immer öfter von cleveren Kombinationen von unterschiedlichen Verkehrsmitteln. So auch die Fahrgäste des Treno Gottardo in der Region Gotthard. Die SOB unterstützt mybuxi, das neue individuelle Rufbus-Angebot von Alpine Mobility in Andermatt.

Was neue Mobilität heisst, sehen wir, als wir uns mit Freundinnen und Freunden für eine Tour zum Lutersee unterhalb des Schneehüenerstock im Urschnertal verabreden. Einige von uns reisen umsteigefrei im Treno Gottardo von Zürich nach Göschenen. Andere sind schon in der Region. Deshalb probieren wir etwas Neues aus und reservieren den neuen regionalen Fahrservice mybuxi (dazu haben vor der Reise die App installiert).

Am Reisetag erwartet uns das elektrisch betriebene Fahrzeug bereits, als wir aus dem Treno Gottardo steigen. Den Rufbus hätten wir sogar noch am Morgen im Zug komfortabel über die mybuxi App bestellen können, erklärt uns der freundliche Fahrer. Das mybuxi ist für uns ideal, weil unsere Bekannten abgelegen ausserhalb von Göschenen logieren. Vor der Fahrt nach Andermatt macht das mybuxi deshalb einen zünftigen Schwenker, um unsere Freunde abzuholen. Gross ist die Wiedersehensfreude, als sie ins bequeme mybuxi zusteigen, welches uns nun punktgenau zum Startort unseres Wintererlebnisses bringt.

Bevor die Wanderung beginnen kann, steht für die einen noch ein Abstecher ins Sportgeschäft Gleis 0 an, wo Schneeschuhe sowie zwei Schlitten zur Abholung bereitstehen, die ebenfalls für den heutigen Tag vorreserviert sind. Jetzt geht es in die Höhe! Wir setzen uns auf den Sessellift, der uns hinauf zum Gütsch bringt. Unsere Mietschlitten deponieren wir in der Mittelstation Nätschen. Sie brauchen wir erst am Abend, wenn wir von hier aus talwärts rodeln werden.

Der Ausgangspunkt der Schneeschuhwanderung ist gleich bei der Bergstation Gütsch. In leichtem Auf und Ab wandern wir Richtung Lutersee. Das Panorama ist atemberaubend. Tief unten im Tal windet sich die Matterhorn Gotthard Bahn Richtung Oberalp-Pass. Nach eineinhalb Stunden erreichen wir den Umkehrpunkt beim Lutersee, wo wir eine Zwischenverpflegung aus dem Rucksack, die Sonne und den herrlichen Ausblick geniessen

Wärmende Teepause

Auf dem Rückweg entscheiden wir uns, noch eine Zusatzschlaufe um den Gütsch einzulegen. Inklusive einer wärmenden Teepause im Restaurant Gütsch. Nach der Tour mit eigener Muskelkraft in der tief verschneiten Andermatter Winterlandschaft geniessen wir die Fahrt mit dem Sessellift zurück zum Nätschen umso mehr. Hier wartet noch ein Erlebnis auf uns. Zum Abschluss des sportlichen Tages in der Urner Bergwelt sausen wir mit dem Schlitten zurück ins Tal nach Andermatt.

Praktisch, dass wir die Schlitten bei der Talstation des Sesselliftes retournieren können. Jetzt freuen wir uns auf das redlich verdiente, feine Käsefondue. Das mybuxi fährt zeitgenau an der Talstation vor und fährt uns zum «The Swiss House», wo wir am gemütlichen Feuer ein leckeres Fondue geniessen. Danach holt uns das mybuxi wieder ab, bringt unsere Freunde zurück in die Ferienwohnung und uns zum Bahnhof Göschenen. Diesmal haben wir das mybuxi nicht nur für uns allein. Es steigen zwei weitere Fahrgäste zu, die ebenfalls mit nach Göschenen fahren wollen. Im Treno Gottardo lassen wir die Eindrücke Revue passieren. An diesen Tag werden wir uns lange und gerne erinnern.

Dieser Text erschien erstmals im SOB-Magazin Essenz: Das Kundenmagazin kann hier online gelesen und abonniert werden.

Text: Redaktion SOB Essenz
Foto: mybuxi

Alpine Mobility & mybuxi

Der Verein Alpine Mobility entwickelt und bietet nachhaltige Mobilitätsangebote für Einheimische, Beschäftigte und Gäste in der Gotthardregion. Mit der Mitgliedschaft bei Alpine Mobility nutzt die SOB die Möglichkeit, die Mobilität in dieser Region aktiv mitzuprägen. Das neue Angebot von mybuxi erachtet die SOB als grossen Fortschritt für die Region. Das Bahnunternehmen will mit dem Engagement im Verein Alpine Mobility neue Mobilitätsformen für Einwohnerinnen und Einwohner, Gäste und Angestellte rund um Andermatt fördern.

«mybuxi» ist eine Mischung aus Bus und Taxi, daher BUXI. Das my leitet sich von Schweizerdeutschen «mys» ab – es ist ein Angebot, das auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Gleichzeitig sorgt das vollautomatischen IT-System dafür, dass Fahrten in die gleiche Richtung zusammengelegt werden, um die Fahrzeugkapazität optimal zu nutzen. Das mybuxi fährt mit emissionsfreien elektrischen Minibussen, die mit lokal produziertem Strom geladen werden.

nach oben