Neue interaktive Kundeninformationssysteme für SOB-Bahnhöfe

| Innovation

Seit Anfang Mai sind die ersten neuen Informationsdisplays mit Touchscreens in Betrieb. Die neuen digitalen Stelen verbessern die Kundeninformation auf dem SOB-Netz. Die digitalen Stelen sind aber nur die erste Etappe.

Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) modernisiert im Rahmen des Projekts «Digitaler Bahnzugang» die Kundeninformationssystem an ihren Bahnhöfen und Haltestellen. Die bestehenden Anzeigetafeln haben ihre Lebensdauer erreicht und müssen ersetzt werden. Um den heutigen Kundenbedürfnissen und den Anforderungen des Behindertengleichstellunggesetzes gerecht zu werden, werden die Systeme der Kundeninformation umfassend erneuert und ergänzt. Neu stehen den Kundinnen und Kunden an den meisten Stationen sogenannte Smart Information Displays zur Verfügung, die Fahrplandaten in Echtzeit und weitere Informationen anzeigen können.

Von Anfang bis Ende Mai werden die ersten dreissig digitalen Stelen an ihrem neuen Standort platziert und in Betrieb genommen. Am Montag, 2. Mai wurde die erste Stele in Wittenbach in Betrieb genommen.

Diese Smart Information Displays verfügen über mehrere Funktionen:

Nächste Abfahrten

Hier wird in Echtzeit über die nächsten Reisemöglichkeiten am SOB-Bahnhof informiert. Die Wagenreihung wird ebenso auf einen Blick angezeigt wie allfällige Verspätungen. Über einen Fingertipp auf das Plus können sämtliche Halteorte der gewählten Verbindungen angezeigt werden. Zudem lassen sich detailliertere Informationen zum Zug aufrufen.

Fahrplan

Das klassische gelbe Abfahrtsplakat wird auch im digitalen Zeitalter genutzt. Kundinnen und Kunden finden sämtliche Verbindungen des Tages in der Übersicht. Die gedruckten Plakate bleiben übrigens erhalten: Das Smart Information Display ist eine Ergänzung zum Informationsangebot am Bahnhof.

Linien, Netz und Zonen

In welcher Ostwind-Zone liegt Wattwil? Und mit welchen S-Bahn-Linien ist Samstagern ans Bahnnetz angebunden. Informative Karten geben Auskunft zu diesen Fragen.

Bahnersatzplan

Bei Störungen oder Baustellen werden Bahnersatzbusse eingesetzt. Damit diese einfach zu finden sind, informiert eine Karte über den Halteort des Busses und die Wegzeit.

Ortsplan

Zu Gast an einem Ort? Reisende können sich mittels Ortsplan über die Umgebung am Bahnhof orientieren. Die Karte ist interaktiv und zeigt unter anderem auch Restaurants, Läden und Sehenswürdigkeiten an.

Streckensperrungen

Reisende werden über Streckensperrungen und alternative Routen informiert. Diese Informationsfläche ist nur aktiv, wenn Streckensperrungen geplant sind.

Kontaktinfos

Der schnelle Draht zum Kundendienst oder Kontaktinformationen für den Notfall. Diese Informationen werden hier gebündelt.

Baustelleninfos

Über diese Schaltfläche können detaillierte Informationen über geplante Bauprojekte am jeweiligen Bahnhof abgerufen werden. Die Daten werden von der Webseite der SOB übernommen und für die Darstellung auf dem Smart Information Display optimiert.

SOB-Erlebniswelt

Die Südostbahn ist in weiten Teilen der Schweiz unterwegs. Hier informiert die SOB über interessante Reisemöglichkeiten mit den verschiedenen Fernverkehrs- und Regionallinien.

Im Störungsfall werden Reisende zudem auf der Startseite des Bildschirms direkt über alternative Reisemöglichkeiten informiert. Sämtliche Inhaltselemente können auch in einem Rollstuhlmodus angezeigt werden. Die Darstellung wird auf Knopfdruck so optimiert, dass sie im optimalen Blick- und Bedienfeld für Menschen im Rollstuhl angezeigt wird. Für Menschen mit einer Sehbeeinträchtigung informieren die digitalen Stelen zudem bei Bedarf akustisch über die nächsten Abfahrten. An weiteren zentralen Perronzugängen ohne Smart Information Display werden zudem ergänzend Akustikstelen platziert.

Zweite Modernisierungsetappe im Herbst

In einer zweiten Etappe im Herbst werden die alten Abfahrtsmonitore – sie zeigen die nächsten Verbindungen – durch neue Monitore oder digitale Stelen ersetzt. Zeitgleich werden die bestehenden Zugzielanzeiger – sie zeigen unter dem Perrondach die nächste Verbindung an – durch neue ersetzt. Mit der Modernisierung profitieren die Reisenden von zeitgemässen und leicht zugänglichen Kundeninformationen. Dank der verbesserten Darstellung der Echtzeitdaten sind die Information im Störungsfall kundenfreundlicher aufbereitet.

Text: Conradin Knabenhans

nach oben