Die ganze Region St. Gallen-Bodensee auf einem Marktplatz entdecken

| Freizeit

Ob Tages- oder Mehrtagesausflug: auf einem neuen digitalen Marktplatz kann alles gebucht werden, was den Aufenthalt in der Region St. Gallen-Bodensee unvergesslich macht. Das Projekt wurde von St. Gallen-Bodensee Tourismus in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Südostbahn AG (SOB), Schwyz Tourismus und der Alturos Destinations AG lanciert und wird durch die Neue Regionalpolitik (NRP) von Bund und Kanton unterstützt.

Die digitale Welt dreht sich immer schneller. Digitale Chancen müssen erkannt und genutzt werden. Mit der neuen, innovativen und benutzerfreundlichen Marktplatzlösung von St. Gallen-Bodensee-Tourismus werden die umfangreichen Angebote und Erlebnisse der Region vereint und für potenzielle Gäste noch einfacher auffindbar und buchbar gemacht. So können neu das ÖV-Ticket, die passende Unterkunft, spannende Aktivitäten und das Souvenir für Zuhause mit nur wenigen Klicks gebucht und gekauft werden. Und dies auf vier Sprachen: alle Angebote sind auch Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch verfügbar. Somit unterstützt der Erlebnismarktplatz die Reiseplanung und erhöht den Gästeservice bedeutend.

Nicht nur Gäste profitieren

Doch nicht nur potenzielle Gäste profitieren vom One-Stop-Shop: Für viele Anbieter öffnet sich mit der innovativen Marktlösung das Tor zur Welt der digitalen Vermarktung. Leistungsträger der Region können ihre Angebote online auf einem regionalen Marktplatz präsentieren und für Gäste direkt buchbar machen. Infolgedessen fördert der digitale Marktplatz auch innovative Angebote und Kooperationsformen zwischen Leistungsträgern und trägt erheblich zur Produktgestaltung innerhalb der Destination bei.  «Mit dem digitalen Marktplatz können wir unser Angebot noch breiter streuen sowie jederzeit flexibel anpassen. Auf Nutzer-Seite werden Angebote der Region schnell und einfach auffindbar und lassen sich mit dem Online-Ticketshop bereits vorgängig buchen» so Matthias Meier, Museumsdirektor des Naturmuseums. Der digitale Marktplatz steht sämtlichen touristischen Leistungsträgern der Ostschweiz offen. Betriebe aus dem Kanton St. Gallen profitieren zudem von finanzieller Unterstützung mittels Neue Regionalpolitik von Bund und Kanton noch bis Ende 2023. «Mit diesem NRP-Projekt können wir vereint mehr Reichweite im Vertrieb erzielen. Das Ziel ist ein starkes Netzwerk, welches Zusatzerträge ermöglicht und die Attraktivität und Verfügbarkeit der Tourismusangebote verstärkt», so Thomas Kirchhofer, Direktor von St. Gallen-Bodensee Tourismus.

Basis für zukünftige Vermarktungskampagnen

Durch die Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Südostbahn AG erhalten Leistungsträger zusätzliche Reichweite und Sichtbarkeit über deren Vertriebskanäle. Die digitale Vertriebswelt dient als Basis für zukünftige gemeinsame Vermarktungskampagnen von St. Gallen-Bodensee Tourismus und der Schweizerischen Südostbahn AG. «Das Potenzial für Ausflüge- und Freizeitreisen nach St. Gallen und in die gesamte Ostschweiz ist gross. Als Ostschweizer Bahnunternehmen ist es uns ein besonderes Anliegen, dass wir entlang unserer Linien wie des Voralpen-Express, unserer S-Bahnen und auch den Fernverkehrslinien Treno Gottardo und Aare Linth einen noch stärkeren Beitrag zur ökologischen und nachhaltigen Kombination von Freizeitangeboten und Mobilität leisten können» sagt Reto Ebnöther, Leiter Marketing & Vertrieb der Südostbahn.

Angebot wird laufend ergänzt

Der One-Stop-Shop wird in den kommenden Monaten laufend mit neuen Angeboten ergänzt und zudem auf Schnittstellen zu bestehenden Vertriebssystemen geprüft und evaluiert, sodass möglichst viele Angebote aus der Ostschweiz auf dem digitalen Marktplatz buchbar gemacht werden können. Des Weiteren wird die Einbindung einer Gästekartelösung geprüft. Ab Herbst können alle Angebote dank der freiwilligen CO2-Abgabe via My Climate klimaneutral gebucht werden.

Text: Medienmitteilung St. Gallen-Bodensee Tourismus
Bild: Schweizerische Südostbahn AG, C.Weidmann

nach oben